Kinesiologie

Applied Kinesiology

Angewandte Kinesiologie (AK) ist ein Diagnose und Behandlungssystem, das seine Ursprünge in der amerikanischen Chiropraktik hat. Es wurde von dem Amerikaner Dr. George Goodheart entwickelt. Die Applied Kinesiology geht davon aus, dass Gesundheit aus einem Gleichgewicht der körperlich-strukturellen, mental-emotionalen und chemisch-organischen Seite basiert.

Muskeltestung

Durch spezifische Muskeltests, können mit Applied Kinesiologie, einzelne Muskeln in Ihrer Funktion beurteilt werden. Liegt eine Schwäche vor, zum Beispiel durch eine Verletzung, kann dies zu einem Ungleichgewicht führen, dass sich im Haltungsbild und in Bewegungsabläufen wiederspiegelt. Ziel der Kinesiologie, ist es abgeschwächte Muskeln zu identifizieren und durch sanfte Impulse so zu stimulieren, dass sie wieder aktiv sind. In der Applied Kinesiology können jedem Muskel spezifische Organsysteme zugeordnet werden.

Mehr Stabilität

Die Applied Kinesiology bietet eine ideale  Möglichkeit zur ganzheitlichen Betrachtung des Körpers. Als Behandlungskonzept, nimmt sie einen wichtigen Teil in meiner Praxis ein. Denn je ausgeglichener der Muskel- und Bewegungsapparat arbeitet, desto geringer ist die Belastung einzelner Gelenke und der Körper bleibt länger stabil.

Injury Recall Technik

Walter Schmitt, DC hat die Injury Recall Technique 1990 als Erster beschrieben und im Rahmen der Applied Kinesiology etabliert. Sie ist zurückzuführen auf die Beobachtungen von dem Podologen (Facharzt für Fußkrankheiten) Crotty. Das ursprüngliche Injury Recall Konzept nach Schmitt geht von der Prämisse aus, dass Verletzungen durch „gespeicherte“ Fehlmuster zu unvorhersehbaren Veränderungen normaler neurologischer Steuerung führen kann.

Die IRT setzt das Prinzip um, dass Haltungsreaktionen aus den Informationen über die Augen, dem Nacken und über die Füße generiert werden. Nach Schmitt kann sich in Folge eines Traumas das Gleichgewicht der Feedbackmechanismen der Bewegungsprogramme zum Kleinhirn verändern. Diese Propriozeptorenstörung kann zu einer Dysbalance mit
gestörten Muskelfunktionsketten führen.

Ingo Dohrmann
Heilpraktiker und Chiropraktiker

Kommentare sind deaktiviert.