Für wen?

Amerikanische Chiropraktik ist für jedes Alter geeignet.

Es werden Kinder, Erwachsene und Senioren, also die ganze Familie, behandelt. Chiropraktik ist eine sanfte Behandlungsmethode, die darauf abzielt Gelenke wieder beweglich zu machen. Dadurch wird die Gesamtfunktion des Körpers verbessert. Die Stellen, an denen sich Symptome zeigen, sind nicht immer die Quelle der Ursachen.

Der am häufigsten genannte Grund, weshalb jemand zum Chiropraktiker geht sind Rückenschmerzen. Aber es hat sich gezeigt, dass auch andere Symptome in Frage kommen.

Typische Symptome:

Besonders Sportler können von Chiropraktik profitieren.

Ein ausgeglichenes Becken verhindert eine Spannungserhöhung einzelner Muskelgruppen.
Diese Muskeln neigen zu Verletzungen und Symptomen wie: Achillodynie, Zerrungen und Tendinosen wie dem Tennisellenbogen.
Durch eine bessere Beweglichkeit ist oft die Ausdauer und Kraft gesteigert, da dem Körper mehr Range of Motion (ROM) zur Verfügung steht. Das kann im Tennis oder Golf die Ausholbewegungen größer werden lassen. Für Läufer kann die Verbesserung der Schrittlänge eine Rolle spielen, denn ist die Schrittlänge verkürzt, zeigt sich letztendlich eine Art Hinkmechanismus. Ist dieser einseitig, spiegelt sich das häufig im Beschwerdebild wieder.

Kommentare sind deaktiviert.